Die Frage aller Fragen: wie stellen?

„Willst du mich heiraten?“ – eigentlich eine leichte Frage. Und doch fällt es vielen schwer, diese Frage zu stellen. Atmosphäre, Zeitpunkt und Stimmung sollen stimmen, für die meisten sollte es ein unvergesslicher Moment werden, an welchen man sich gerne erinnert.

Oftmals kann es den Beteiligten auch nicht spektakulär genug werden. Ein Auftritt in einer TV-Show, die Frage aller Fragen welche in einer Radio-Sendung gestellt wird, eine Anzeige in einer Zeitung: Für manche kann es gar nicht öffentlich genug sein.

Bevor man allerdings die Frage aller Fragen plant, sollte man sich selbst fragen, wie öffentlich man es wirklich haben möchte. Was, wenn die scheinbar unmögliche Möglichkeit eintritt, und der Partner mit „Nein“ antwortet? Möchte man diese Antwort mit der ganzen Welt teilen?

Und wie steht es mit Ihrem Partner? Wünscht sich dieser einen öffentlichen Antrag oder wäre für ihn ein intimer, ganz privater Antrag wünschenswerter? Hier gilt es genau abzuwägen, was Sie und Ihr Partner sich wünschen. Denn ein Antrag, bei dem sich nur ein Partner wohlfühlt, trübt schnell die Stimmung.

Wir haben daher ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie den Antrag auch im Privaten zu etwas Besonderem machen können.

Message in a bottle

Intim und persönlich sind beispielsweise kleine Zettelchen, die Sie, verpackt in schönen Gläsern, welche mit einem Korken verschlossen sind, in der ganzen Wohnung verteilen. Jedes Wort  der Frage steht dabei auf einem anderen Zettel.

So können Sie zum Beispiel im Bad etwas Wasser ins Waschbecken lassen, und einen Teil der Frage als Flaschenpost dort schwimmen lassen. In der Küche eignet sich die Spüle hervorragend dafür.

Auch im Wohnzimmer können Sie eine mit Wasser gefüllte Schale mit einer Flaschenpost dekorieren. Das Gleiche gilt fürs Schlafzimmer.

Für einen besonderen Touch können Sie das Wasser noch mit Blumenblättern oder schwimmenden Kerzen verzieren.

Leseratte

Ihr Zukünftiger ist ein Bücherwurm? Ihre Zukünftige eine echte Leseratte? Dann schnappen Sie sich einen spannenden Thriller oder einen romantischen Liebesroman, bestücken ihn mit einem schönen Lesezeichen und manipulieren Sie das Buch ein wenig.

Kurz vor dem spannenden oder romantischen Ende des Buches fügen Sie eine zusätzliche Seite ein, auf der Sie die Frage aller Fragen stellen. So wird das lang ersehnte Ende des Buches zu etwas ganz Besonderem.

WWW-Surfer

Ihr Schatz verbringt viel Zeit vor dem PC oder hat beruflich damit zu tun? Dann nutzen Sie diese Affinität für einen besonderen Antrag.

Richten Sie im Internet eine Seite ein, auf der Sie Ihren Antrag stellen und schicken Sie den Link ganz unschuldig an Ihren Partner. Mit einem Betreff, der über den eigentlichen Inhalt der Seite nichts aussagt, wird Ihr Schatz anschließend vom Inhalt mehr als nur ein wenig überrascht sein.

Backfee

Ihr Zukünftiger ist eine Naschkatze? Ihre Zukünftige eine ganz Süße? Dann backen Sie doch einen Heiratsantrag.

Sie können die Frage aller Fragen auf einen Kuchen schreiben, mehrere kleine Törtchen mit einzelnen Worten verzieren oder einfach einen kleinen Snack für Ihren Liebsten herrichten, bei dem mit Hilfe von Wurst, Käse und Gemüse die Frage auf den einzelnen Brötchen erscheint.

Sinnlicher Antrag

Für zweisame und intime Stunden kann der Antrag natürlich auch mit Körperfarben auf Ihrem eigenen Körper zu finden sein. Beim Aufmalen am eigenen Körper ist dazu zweifellos etwas Fingerspitzengefühl und Beweglichkeit gefragt, dafür wird das entdecken der Frage für Ihren Partner zu etwas ganz Besonderem.

Ähnliche Artikel, die Sie vielleicht interessieren könnten:

Keine Kommentare

No comments yet.

Leave a comment