So bringen Sie Ihren Liebsten dazu, Ihnen einen Heiratsantrag zu machen

„Schatz, wann fragst Du mich endlich!?“ Damit Sie nicht die Initiative ergreifen müssen und somit den wohl romantischsten Augenblick Ihres Lebens zerstören haben wir hier einige Tipps aufgelistet, damit Sie doch noch zu Ihrem Antrag kommen!
Mann o Mann, da ist man gefühlte 100 Jahre mit dem Mann seiner Träume zusammen und dann das: Der gute Herr macht eines: nämlich rein gar nichts. Wir sprechen nicht vom Mülleimer runter bringen oder vom gemeinsamen Liebesfilme gucken. Es geht um eine Frage, die er nicht stellt. Um die alles entscheidende Frage: „Willst Du mich heiraten?“ Gehören Sie auch zu den potenziellen „Ja-Sagerinnen“ und Frauen, die schon ewig darauf warten, endlich ihren Heiratsantrag zu bekommen?

Frau muss nur, wie so oft, ein klein wenig Nachhilfe leisten, um den Traum von Hochzeit wahr werden zu lassen. Denn erst nach einem „Ja“ kommt es zur ersehnten Hochzeitsfeier mit all ihren romantischen Begleiterscheinungen wie origineller Tischdeko, bezaubernden Gastgeschenken, amüsanten Hochzeitsliedern und später einer hoffentlich glückliche Ehe.

  • Lassen Sie Ihren Lieben auf die Frage kommen …

Für Frauen ist die Hochzeit meist der krönende Abschluss einer Vor-Beziehung und der erste romantische und offizielle Schritt in eine „richtige“ gemeinsame Zukunft. Schließlich wissen viele Damen vorher nicht, ob der ausgesuchte Herr es auch wirklich ernst mit ihnen meint. Also was tun?

Wichtig: Nicht drängeln oder gar aufdrängen: Ein Hochzeitsmagazin unter seine Automagazine zu legen, ist meist vergebene Liebesmüh’ beim starken Geschlecht. Die Hochzeitsseiten verursachen höchstens Runzeln auf der Männerstirn und landen in der letzten Ecke. Auch der erhobene Zeigefinger, mit dem Sie auf die schönsten Tischdeko von Tischkartenhalter über Hochzeitsgeschenke bis Gastgeschenke deuten, kommt bei Mann nicht an.

Ihn mit Gewalt zur großen Frage zwingen, funktioniert nur in Liebesfilmen aus Hollywood und ist also auch nicht ratsam. „Wenn Du mich wirklich, wirklich lieben würdest, hättest Du mich schon längst geheiratet“ – solche Sätze setzen unter Druck und locken alles andere als „Ja, ich will“ von seinen Lippen.

Man(n) liebt das Gefühl, selbst alles im Griff zu haben. Besser auf „harmlosere“ Andeutungen vertrauen. Und wer weiß, vielleicht stellt der Mann der Träume ja doch schon bald selbst den ersehnten Heiratsantrag.

  • Den Liebsten auf den Zahn fühlen …

Nicht drängen, heißt nicht, das Thema Hochzeit komplett zu meiden. Nach etlichen Jahren ist es mehr als legitim, mit ihm über die gemeinsame Lebensplanung zu sprechen.

Finden Sie heraus, wie der Angebetete überhaupt zum Heiraten steht. Können wir uns ein gemeinsames Leben vorstellen? Wollen wir Kinder? Ist die Beziehung mehr als Gewohnheit? Wenn er Ihnen nach über zehn Jahren Beziehung noch nicht sagen kann, dass er sich eine Zukunft mit Ihnen vorstellen kann, dann ist es relativ unwahrscheinlich, dass dies in ein, zwei oder fünf Jahren anders sein wird.

Wie der Partner zu solchen allgemeinen (Lebens-)Fragen steht, lassen sich ganz ungezwungen, zum Beispiel bei einer Hochzeitsfeier, zu der sie beide geladen sind, herausfinden. Als Gäste einer Hochzeit haben sie dort nicht nur ausreichend Zeit, sich über die Gastgeschenke, die Tischkartenhalter, die Tischdeko oder über die Hochzeitslieder zu unterhalten.

Nutzen Sie die romantische und fröhliche Atmosphäre über romantische Lebensdinge zu sprechen. Allzu „ernste“ Absichten vermuten da ihr Partner nicht unbedingt oder eben „nur“ ein „bisschen“. Wer sich dann absolut sicher ist, den ganz und gar Richtigen an seiner Seite zu haben, der sollte nicht nur auf die Frage warten.

Besser auch mal selbst ins sich hineinhorchen uns sich fragen, warum man denn nicht selbst die Frage aller Fragen gestellt hat. Heißt im Klartext: Machen Sie Ihrem Liebsten einfach selbst einen Heiratsantrag. Empfindet er genauso wie Sie, wird er sicher eines: Ja-Sagen!

Ähnliche Artikel, die Sie vielleicht interessieren könnten:

1 Kommentar

  • By Fräulein25, 26. Januar 2017 @ 19:04

    Das sind auf jeden Fall gute Tipps. Selbst die besten Trauringe alleine machen keinen guten Antrag. Da muss man schon individuell und einfallsreich sein!

Other Links to this Post

Leave a comment