Essen und Trinken und wie Gott in Frankreich …

Über die Franzosen sagt man, sie seien besonders „begabt“, was die Liebe und das Essen betrifft. Was liegt also näher, als ein bisschen französischen Chic auf die eigene Hochzeit oder Verlobungsfeier zu bringen?

Flaschenöffner Paris

Flaschenöffner Paris

Eines ist klar: Die Franzosen verstehen etwas von Essen und Trinken. Schließlich haben sie den Champagner erfunden.

Die Geschichte des Champagners, wie wir ihn heute kennen, beginnt im 17. Jahrhundert in der französischen Region namens Champagne. Streng genommen war der Champagner ein Missgeschick: Der stille Weißwein begann nämlich Bläschen zu bilden und zu prickeln. Besonders beliebt war der „verunglückte“ Wein übrigens zuerst bei den Engländern.

Später hat auch der französische König Ludwig der XIV. den Champagner zu seinem Hauswein gemacht. So eroberte das edle Getränk die hochadligen Schichten. Wenn sich die Franzosen heutzutage mit „Santé!“ (was so viel bedeutet wie „Auf die Gesundheit!“) zuprosten, dann kann man davon ausgehen, dass ein wichtiges Ereignis gefeiert wird.

Auf einer Hochzeit oder Verlobungsfeier darf deshalb der perlende Trunk nicht fehlen. Noch mehr französischen Charme gibt’s mit echten Chansons.

Stilecht serviert wird der Champagner mit dem Flaschenöffner Paris in Form des Eiffelturms. Das Wahrzeichen von Paris bringt französisches Flair auf jede Veranstaltung! Der Flaschenöffner ist aus glänzendem Chrom gefertigt und sehr detailreich gestaltet. Auch wenn der Flaschenöffner gerade nicht in Verwendung ist – eigentlich setzen die Champagner-Produzenten nämlich auf Korken – macht er sich dennoch „très chic“.

Der Flaschenöffner eignet sich ideal als Gastgeschenk und wird in einer schmucken Geschenk-Box geliefert. Also eingepackt lassen und als Gastgeschenk hergeben oder doch lieber auspacken und auf der Feier im Einsatz haben? Das ist allein Ihre Entscheidung …

Ähnliche Artikel, die Sie vielleicht interessieren könnten:

Keine Kommentare

No comments yet.

Leave a comment