5 absolute No-Gos beim Heiratsantrag

„Die Frage“ zu stellen ist garantiert nicht leicht und birgt so manches Potential für Fettnäpfchen. Wie Sie die wichtigsten vermeiden, lesen Sie hier!

1. Schriftliche Anträge zu gut verstecken. Wenn Sie vor Aufregung die richtigen Worte einfach nicht ohne Stottern herausbringen, ist es Ihr gutes Recht, die berühmte Frage schriftlich an die Angebetete zu stellen. Und der Überraschungseffekt ist auf jeden Fall auf Ihrer Seite. Aber den Liebesbrief in der Sockenschublade wird sie im Sommer einfach nicht und nicht finden …

2. Am Telefon, per SMS oder E-Mail nach dem Ja-Wort der Freundin fragen. Einmal falsch verbunden, einmal verwählt oder irrtümlich auf „CC“ geklickt und schon weiß es die Ex, von der man heimlich noch die Nummer eingespeichert hat, erfährt Schwiegermama als Erste vom Antrag, der Ihr „süßes Geheimnis“ bleiben sollte, oder Sie machen das ganze Büro zum Zeugen für Ihre Hochzeitspläne – und natürlich müssen Sie dann alle Kollegen auch noch einladen.

3. Die Sache mit dem Ring vergeigen. Nicht an irgendwelche zwielichtigen Blumenboten aushändigen, die sich mit dem 10.000-Euro-Ring aus dem Staub machen. Nicht in den Kuchen einbacken oder ins Champagnerglas werfen – es besteht Verschluckungsgefahr, von der Hygiene ganz abgesehen! Nicht in der Nähe von irgendwelchen Kanalschächten, Brücken oder sonstigen gefährlichen Orten an den Finger stecken. Das nur mal so nebenbei.

4. Den Antrag als etwas Alltägliches hinstellen. Fragen Sie nicht in der Warteschlange im Kino, im Stau auf der Autobahn oder in sonstigen Situationen, wo der Eindruck entstehen könnte, dass Ihnen gerade nichts Besseres einfällt, um der Langeweile zu entkommen. Übrigens ist es auch keine gute Idee, beim Steuerausgleich vom Schreibtisch aufzublicken und zu fragen: „Meinst du nicht, wir sollten eine Heirat in Betracht ziehen?“

5. Geizig sein. Es muss nicht das größte Blumenbouquet sein, das es im Laden zu kaufen gibt, und wenn es die Finanzen nicht zulassen, kann man auch mit Sekt statt mit Champagner auf die Verlobung anstoßen. Was aber auf keinen Fall fehlen darf: der Ring. Und bitte: Nicht schon beim Antrag unbedingt klären wollen, wer welche Kosten von der Hochzeit übernimmt und ob ein Gastgeschenk für eingeladene Paare reicht oder ob es doch zwei sein müssen.

Ähnliche Artikel, die Sie vielleicht interessieren könnten:

Keine Kommentare

No comments yet.

Leave a comment