Artikel zum Thema: Hochzeitsplanung

Wie Sie am besten die Gästeliste für die Hochzeit erstellen

Das Zusammenstellen der Gästeliste ist eine oftmals sehr emotionale Angelegenheit, die wichtige Auswirkungen darauf haben wird, wie Ihr großer Tag sich gestalten wird: angefangen bei der Wahl der Location bis hin zu den Ausgaben für die Verpflegung. Gerade wenn Sie nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um locker zweihundert Gäste einen ganzen Tag lang versorgen zu können, müssen Sie Ihre Wahl gut treffen. Vielleicht haben Sie auch einfach keine Lust auf viele Gäste, sondern planen eine Feier im kleinen, vertrauten Kreis? Auch das ist Ihr gutes Recht, schließlich sollen Sie sich wohlfühlen. Weiterlesen »

Wie finde ich die richtige Location für die Hochzeit?

Auf der Suche nach der Location für die Traumhochzeit hat man die Qual der Wahl – Unterwasser-Wedding, Trauung im Prinzessinnenschloss oder Bauernhochzeit am Land. Wofür Sie sich letztendlich entscheiden, hängt ganz von Ihrem Geschmack ab. Auf ein paar wichtige Dinge sollten Sie jedoch achten, ganz egal, wo Sie zu feiern gedenken. Weiterlesen »

Knigge für Hochzeitsgäste, Teil 2

Teil 2 unseres kleines Hochzeitknigges für Gäste beschäftigt sich  mit der Trauung und dem richtigen Verhalten beim anschließenden Restaurantbesuch. Weiterlesen »

Was muss alles auf die Hochzeitseinladung?

Eine Hochzeit bedeutet einen großen Organisationsaufwand – wenn Sie gerade dabei sind, die Hochzeitseinladungen zu verfassen, dann haben Sie schon das Wichtigste geschafft: Sie haben einen Termin festgelegt und wissen, wer auf die Gästeliste soll. Im Idealfall haben Sie sich auch schon auf ein einheitliches Design festgelegt, in dem Einladungen, Menükarten und Dankeskarten gedruckt werden sollen. Welche Informationen auf die Einladung gehören und wie Sie den Dresscode richtig verschlüsseln, erfahren Sie hier. Weiterlesen »

Was kostet eine Hochzeit?

Dies ist eine der ersten Fragen, die beim zukünftigen Brautpaar auftaucht – beziehungsweise bei den Eltern von Braut und Bräutigam, die traditionellerweise meist einen Teil oder die gesamten Kosten übernehmen. Die Berechnung der Kosten hängt von vielen Faktoren ab, wobei der Spielraum nach oben so gut wie offen ist.

Für die meisten Hochzeiten bei einer durchschnittlichen Gästezahl von 60 Personen sind zwischen 4.000 und 7.000 Euro zu veranschlagen. Flitterwochen, Jungesellinnen- und Junggesellenabschied sind darin nicht inkludiert. Weiterlesen »

Trend 2012: ökologisch korrekt heiraten – die grüne Hochzeit

TrauringeUmweltkatastrophen, Erderwärmung, Luftverschmutzung – aktuelle Nachrichten werden dominiert von Beiträgen zum Klimawandel und dem dadurch forcierten Umweltschutz. Das Bewusstsein, dass die Erde, unser blauer Planet, ein zu schützendes Gut geworden ist, hat inzwischen fast jeden erreicht. Sowohl im öffentlichen als auch privaten Bereich werden Strategien entwickelt, um die Umwelt nicht noch weiter zu belasten. Auch beim Thema heiraten hat sich dahin gehend einiges getan. Wie sieht nun also die “grüne Hochzeit“ aus, die Spaß machen, aber gleichzeitig umweltbewusst und sanft zur Natur  sein soll?

Weiterlesen »

Eine himmlische Hochzeit!

Sonja sollte für ihre große Schwester unter anderem das ideale Gastgeschenk ausfindig machen. Und auch „die richtigen Tischkartenhalter“, passend zur Eheschließung einer Modebegeisterten, mussten her! Ganz klar, dass auch die Hochzeitseinladungen nicht dem Zufall überlassen werden durften.

Weiterlesen »

Der Hochzeitsempfang

Der Hochzeitsempfang (oder auch Sektempfang) findet traditioneller Weise nach der kirchlichen oder standesamtlichen Trauung statt.

Falls beide Varianten vorgesehen sind, kann er auch dazwischen „eingeschoben“ werden.

Manchmal veranstaltet das Brautpaar auch noch einen Empfang am Abend und gibt so den Auftakt zur großen Party! Weiterlesen »

Der richtige Ort für Ihre Hochzeitsfeier!

Haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, wo Ihre Hochzeitsfeier stattfinden soll?

Fangen Sie am besten früh genug damit an, sich nach der passenden Location umzusehen. Viele Räumlichkeiten sind aufgrund Ihrer Beliebtheit schon Monate im Voraus ausgebucht.

Grundsätzlich sollten Sie sich überlegen, welchen Stil Sie sich für Ihre Hochzeit wünschen. Das kann entweder ganz romantisch in einem Schloss oder auf einer Burg sein, in einem großen Festsaal für mehrere Gäste oder leger auf einer Gartenfeier oder in einem Partyzelt. Weiterlesen »

Eine romantische Märchenhochzeit – Heiraten wie Chelsea Clinton und Viktoria von Schweden

Zwei prominente Beispiele jüngerer Zeit beweisen, dass Märchenhochzeiten immer in Mode sind: Gleich, ob man an die Hochzeit von Kronprinzessin Viktoria denken möchte, oder an die nicht minder traumhafte Trauung von Chelsea Clinton, ehemalige „first daughter“ der USA.

Wer jetzt an die Planung seiner eigenen Hochzeit denkt, kann sich bei beiden Beispielen vielleicht die eine oder andere Anregung holen.

Traumhafter Hochzeitsstrauß

Wem die wenigen veröffentlichten Bilder von Chelsea Clinton als Braut gefallen, findet wahrscheinlich auch ihren Brautstrauß besonders schön: Weiße Orchideen, farblich perfekt zu ihrem Designerkleid von Vera Wang passend.

Sehr edel auch die Brautjungfern in einem reizvollen lavendelfarbenen Traum gekleidet – Brautjungfernkleider nach diesem Vorbild sind mit Sicherheit sehr schön!

Viktoria von Schweden wiederum hatte auch das eine oder andere Patenkind als lustiges Geleit in die Kirche mit dabei.

Ein traumhafter Brautstrauß aus schwedischen Sommerblumen, dazu ein cremefarbenes, schulterfreies und sehr einfaches Brautkleid von Viktorias Lieblingsdesigner Pär Engsheden durften bei ihrer Hochzeit natürlich nicht fehlen.

Ein wirklich schönes Brautkleid muss natürlich kein Designerkleid sein, wer aber Wert auf eine gewisse unverwechselbare Note legt, sollte in Erwägung ziehen, sich eigens „das perfekte Kleid für den großen Tag“ auf den Leib schneidern zu lassen.

Ob das Brautkleid dann tatsächlich (Natur-) Weiß oder Champagnerfarben ist, oder auch eine gänzlich andere Farbe hat, ist wiederum ausschließlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Sowohl Chelsea Clinton als auch Viktoria hatten einen Brautschleier beziehungsweise eine richtige Schleppe.

Viktoria trug ein edles Diadem sowie die Schleppe (Brüsseler Spitze) ihrer Mutter: Als ein Symbol für eine geglückte Liebe, da ihre Eltern nach wie vor sehr glücklich miteinander verheiratet sind.

Romantische Zeremonie

Viktoria von Schweden und Chelsea Clinton vereint außerdem, dass sie Wert auf eine sehr romantische Hochzeitszeremonie gelegt haben.

Chelsea Clinton, beispielsweise, ließ jemanden aus dem gemeinsamen Freundeskreis von Braut und Bräutigam ein sehr emotionales Gedicht, das die große Liebe des Brautpaares zu einander noch unterstreicht, vortragen. Nämlich das wundervolle „The life that I have“ von Leo Marks (1943).

Chelsea Clinton’s Hochzeit war außerdem eine Zeremonie, die sowohl der religiösen Zugehörigkeit des Bräutigams als auch jener der Braut gebührenden Tribut zollte. Er ist Jude, sie Methodistin.

Auch Viktoria von Schweden hat kirchlich geheiratet.

Wer also ebenfalls Wert darauf legt, den Bund fürs Leben auch in der Kirche zu besiegeln, mag sich nun zusätzlich bestätigt fühlen.

Wer lieber eine individuelle Zeremonie feiern möchte, hat dann zumindest den grundsätzlichen Vorteil, dass man so prinzipiell ebenfalls auf zwei unterschiedliche religiöse Bezüge eingehen kann (anerkannt wird ohnehin, wenn gewünscht, eine Eheschließung auf dem Standesamt).

Bei beiden Traumhochzeiten war das Hochzeitsessen verhältnismäßig „einfach“ gehalten, ebenfalls ein Signal, das einen neuen Trend vorgeben könnte.

Regionale Küche (Viktoria), beziehungsweise auch Speisen, die auf heute weit verbreitete Lebensmittelallergien (Chelsea) Rücksicht nehmen, sowie außerdem vegetarische kulinarische Kötslichkeiten wurden angeboten.