Kreative Ideen für Hochzeitseinladungen

Wurde die Gästeliste erstellt, dann kommt schon die nächste Frage auf: Wie sollen wir die Gäste einladen? Fertige Einladungskarten gibt es viele im Handel. Sie sind zwar schön, jedoch nicht gerade individuell oder persönlich.

Möchte man etwas Besonderes zur seiner Hochzeit, dann sollte man zu selbst gestalteten Hochzeitskarten greifen. Diese sind immer noch am schönsten und man kann auf persönliche Vorlieben eingehen. Ebenso haben diese Karten den Vorteil, dass sie das Thema der Hochzeit aufgreifen.

Vorbereitung
Damit auch bei individuell gestalteten Karten die Qualität erhalten bleibt, lohnt es sich zuerst die Einladungen online zu erstellen und anschließend drucken zu lassen. Die Online-Druckereien bieten häufig ein Gestaltungstool an, mit Hilfe dessen es ein Kinderspiel ist, ganz individuelle Hochzeitseinladungen zu entwerfen.

Für die Schmuckseite der Einladung eignet sich meist ein Foto des Brautpaares oder ein Hochzeitsmotiv (das später noch verziert werden kann). Im Inneren der Karte werden Details zur Hochzeit bekannt gegeben. Um auch diesen Teil besonders zu gestalten, kann man das Internet nach schönen und ungewöhnlichen Schriften durchsuchen.

Auch muss die Grundfarbe der Einladung nicht weiß sein, auch farbenfrohe Einladungen sind schön und können einen zusätzlichen Effekt zaubern. Außerdem sind ausgefallene Formen im Trend. Hierzu muss man etwas mit der Textverarbeitung herumprobieren, doch die Mühe wird sich lohnen. Karten mit Einlageblättern sind einfach edel und besonders schön.

Die Kreativität hat keine Grenzen
Nachdem die gedruckten Einladungen zu Hause angekommen sind, wird gebastelt. Man muss sich nur ein paar Utensilien wie farbigen Karton, Kleber, Schere, eventuell Tüll oder anderen Stoff zulegen und schon kann es losgehen.
Die eigentliche Gestaltung der Karte kann ganz nach dem persönlichen Wünschen orientiert werden. Eine einfache Klappkarte kann man schon mit etwas Tüll oder Glöckchen aufbessern.

Zum Beispiel kann man eine weiße Tüllschleife auf die Schmuckseite der Karte kleben. In der Mitte sitzen dann zwei winzige Hochzeitsglöckchen. Man kann Tüll und Glöckchen mit Kleber befestigen, doch auch mit Nadel und Faden. Beim Basteln der Hochzeitskarten muss man auch etwas Geschick mit der Schere beweisen. Besondere Scherenschnitte sind einfach einzigartig und können selbst von Anfängern umgesetzt werden.

Neulinge sollten mit schlichten Motiven beginnen. Diese werden die Schönheit der Karte nicht stören, sondern sie sogar verbessern. In vielen Fällen sind gerade klare Motive äußerst effektvoll. Selbstverständlich kann auch zu umständlichen Motiven gegriffen werden. Vor allem kleine Kirchen, Tauben oder Trauringe eignen sich perfekt und sind nicht allzu schwer auszuschneiden.

Beim Schneiden gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann das Motiv aus dem Deckblatt der Karte schneiden. Hierzu am besten ein Ton in Ton oder kontrastierendes Einlageblatt wählen. Die zweite Variante ist etwas umständlicher. Wie bei alten Bilderbüchern klappt das Motiv beim Öffnen der Karte heraus. Für diesen Trick wird das Einlegeblatt mit der Schere bearbeitet.

Es gibt viele Möglichkeiten
Farben sind bei den Hochzeitseinladungen sehr wichtig. Man kann die klassischen Farben wie Weiß oder Pastelltöne wählen. Diese sind immer schön, jedoch wenig kreativ.

Besonders kräftige Farben wie Lila, Rot oder Grün sind ein toller Kontrast und sollten mit harmonisierenden Tönen kombiniert werden. Hat man genug Zeit für die Einladungen, dann kann man zu aufwendigen dreidimensionale Karten greifen. Am besten sollte es mit einem Luftballon probiert werden. Hierzu zuerst einen kleinen Ballon mit Pappmaché umkleistern.

Nach der Trocknung die zwei Hälften des Ballons vorsichtig auseinander schneiden und bunt bemalen. Die passenden Hochzeitsmotive oder Schriftzüge nicht vergessen. Die Hälfte des Ballons wird nun auf eine Kartonkarte geklebt. Darunter kann ein Körbchen mit Schnüren befestigt werden, in welcher die Einladung Platz findet. Nun fliegt der Miniatur-Heißluftballon in die Höhe und überbringt die Einladungen.

Der Artikel wurde bereitgestellt durch die Online-Druckerei http://www.flyerpilot.de

Ähnliche Artikel, die Sie vielleicht interessieren könnten:

1 Kommentar

  • By Philipp Stampfl, 7. Oktober 2014 @ 14:10

    Meiner Meinung ist es auch ganz wichtig, dass die gesamte Hochzeitspapeterie auf das Motto bzw. den Stil der Hochzeit angepasst wird.

    Und natürlich nicht vergessen: Die Hochzeitseinladungen müssen früh genug raus. Save-The-Date Karten vorab können zusätzlich eine Menge Ärger ersparen.

    Danke für die netten Tipps!

    Viele Grüße aus Tirol,

    Philipp

Other Links to this Post

Leave a comment